KategorienPresse

Spatenstich für neue Rettungswache in Limbach-Oberfrohna

Beim symbolischen Spatenstich von links: Gerd Härtig, ab 1. April neuer Oberbürgermeister von Limbach-Oberfrohna, Jörg Ahnert, Bauunternehmer, Carsten Michaelis, Verbandsvorsitzender Rettungszweckverband „Südwestsachsen“, Gerd Gräfe, Geschäftsführer DRK-Kreisverband Hohenstein-Ernstthal, und Jens Leistner, Geschäftsführer des Rettungszweckverbandes „Südwestsachsen“. Foto: Toni Söll

Die Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes, die derzeit in der Rettungswache an der Lindenstraße in Limbach-Oberfrohna stationiert sind, ziehen kommendes Jahr um. Denn an der Hohensteiner Straße in Pleißa wird für 3,5 Millionen Euro eine neue Rettungswache gebaut. Im Bild beim symbolischen Spatenstich von links: Gerd Härtig, ab 1. April neuer Oberbürgermeister von Limbach-Oberfrohna, Jörg Ahnert, Bauunternehmer, Carsten Michaelis, Verbandsvorsitzender Rettungszweckverband „Südwestsachsen“, Gerd Gräfe, Geschäftsführer DRK-Kreisverband Hohenstein-Ernstthal, und Jens Leistner, Geschäftsführer des Rettungszweckverbandes „Südwestsachsen“. Der Standort soll aufgrund der Nähe zur Autobahn garantieren, dass die Retter bei Notfällen schnell da sind. Er sei von einem Gutachter mit Blick auf angrenzende Rettungswachen-Standorte sowie der in Sachsen geltenden Hilfsfrist von zwölf Minuten ermittelt worden. (fpeFoto: T. Söll)

Quelle: https://www.freiepresse.de/zwickau/hohenstein-ernstthal/spatenstich-fuer-neue-rettungswache-artikel12076782

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Skip to content